Schweinsplätzli mit Kreuzkümmel, Zitrone und tasmanischem Pfeffer

Gesamtzeit: 35 min


Aktivzeit: 35 min


Einfach

Für Abwechslung in deinen Schnitzel-Gewohnheiten lohnt sich ein Griff ins Gewürzkästli. Mit Kreuzkümmel und einem seltenen Pfeffer aus Tasmanien bekommen deine Schweinsplätzli an Zitronensauce sofort eine aufregend exotische Note.


 Rezept-Übersicht

für 4 Personen

  • 4 Nierstückplätzli vom Schweizer Schwein à ca. 150 g
  • Tasmanischer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Schalotte
  • 70 gkalte Butter
  • 1 TLKreuzkümmel, gemahlen
  • 2 dlGemüsebouillon
  • Salz
  • Zucker

1 Portion enthält ca:

  • 350kcal
  • 35 gEiweiss
  • 2 gKohlenhydrate
  • 22 gFett

Produkt

  • 1

    Schweinsplätzli mit dem Pfeffer würzen. Zitrone waschen, Schale ablösen (z.B. mit einem Zitronenschaber) und Saft auspressen. Schalotte schälen und sehr fein würfeln.

  • 2

    Circa ein Drittel der Butter in einer grossen Pfanne erhitzen und Schweinsplätzli darin von beiden Seiten 2 Minuten anbraten. Herausnehmen und warm stellen. Zwiebelwürfel in das Bratfett der Plätzli geben und glasig dünsten.

  • 3

    Kreuzkümmel, Zitronenzesten und -saft zugeben. Mit Bouillon ablöschen und etwas einkochen lassen. Hitze reduzieren. Restliche Butter in Stückchen in die Sauce rühren und damit binden. Mit Salz, einer Prise Zucker und Peffer würzen.

  • 4

    Plätzli kurz in der Sauce erwärmen und sofort servieren.

     

    Dazu passen Fladenbrot und Rüeblisalat.

Jetzt eigenes Rezept einsenden und gewinnen

Teilen Sie Ihr Lieblingsrezept mit der ganzen Schweiz. Ein gluschtiger Gewinn für uns alle.
Die besten Rezepte küren wir in unserem Jubiläumsbuch «Die besten Schweizer Familienrezepte».

Einreichen & gewinnen