Geschmortes Poulet mit Speck und Honigsenf

Gesamtzeit: 55 min


Aktivzeit: 20 min


Einfach

So oft wie möglich sollten wir ganze Poulets kaufen. Willst du’s nicht am Stück zubereiten, zerlegst du es in 8 Teile. Dabei erhältst du je zwei Flügeli, Brüstli, Ober- und Unterschenkel. Diese kleineren Stücke brauchen im Ofen nur 35 Minuten, bis sie gar sind.


 Rezept-Übersicht

für 6 Personen

  • 1 ganzes Schweizer Poulet (ca. 1200 g, in 8 Teile zerlegt)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Lauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 ELPflanzenöl
  • 150 gSpeckwürfeli
  • 4 dlHühnerbouillon
  • 3 ELHonigsenf
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 ELCreme fraîche
  • Salz

1 Portion enthält ca:

  • 388kcal
  • 30 gEiweiss
  • 6 gKohlenhydrate
  • 27 gFett

Produkt

  • 1

    Zwiebeln schälen und vierteln, Lauch putzen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden, Knoblauch schälen. Poulet in einem flachen Bräter im heissen Öl bei mittlerer Hitze während 5–6 Minuten von allen Seiten anbraten, aus dem Bräter nehmen und beiseitestellen.

  • 2

    Speck in den Bräter geben und im Bratfett anbraten. Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten. Lauch und Knoblauch dazugeben und kurz anbraten. Mit Bouillon auffüllen, Honigsenf einrühren und kurz aufkochen. Poulet wieder dazugeben, alles mit Pfeffer würzen und zugedeckt bei milder Hitze 35 Minuten schmoren.

  • 3

    Fleisch aus der Sauce nehmen und beiseitestellen. Creme fraîche in die Sauce rühren, kurz erwärmen, ein wenig salzen und mit dem Poulet servieren.

     

    Dazu passen Butterreis und grüner Salat.

Jetzt eigenes Rezept einsenden und gewinnen

Teilen Sie Ihr Lieblingsrezept mit der ganzen Schweiz. Ein gluschtiger Gewinn für uns alle.
Die besten Rezepte küren wir in unserem Jubiläumsbuch «Die besten Schweizer Familienrezepte».

Einreichen & gewinnen