Pouletschenkelsteaks gebunden mit Speck und Rosmarin

Gesamtzeit: 1 h


Aktivzeit: 30 min


Marinieren: 3 h


Mittel

Diese Päckchen werden deinen Gaumen freuen! Pouletschenkelsteaks rollen wir in Speck ein und geben Rosmarin dazu, im Innern wartet feiner Senf. Und die Marinade mit Knoblauch und Sherry gibt den Extra-Pfiff.


 Rezept-Übersicht

für 4 Personen

  • 4 Schenkelsteaks vom Schweizer Poulet (vom Metzger ausgelöst)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 ELgrober Senf
  • 8 ScheibenSpeck vom Schweizer Schwein
  • 6 ZweigeRosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 ELtrockener Sherry
  • 4 ELRapsöl
  • 4 kleine Zwiebeln
  • 500 gTomaten
  • 2 Peperoni (rot und gelb)
  • 500 gkleine Kartoffeln
  • grobes Meersalz

1 Portion enthält ca:

  • 681kcal
  • 37 gEiweiss
  • 31 gKohlenhydrate
  • 43 gFett

Produkt

  • 1

    Pouletschenkel auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Innen und aussen salzen und pfeffern. Innen mit etwas Senf bestreichen. Je 2 Scheiben Speck ausbreiten, einen Zweig Rosmarin in die Mitte legen. Je einen Pouletschenkel darauflegen und alles gleichmässig zusammenrollen. Mit Küchengarn binden und in eine flache Schale geben.

  • 2

    Knoblauch fein hacken, mit Rapsöl und Sherry mischen und gleichmässig über die Pouletschenkel geben. Mindestens 3 Stunden abgedeckt im Kühlschrank marinieren lassen.

  • 3

    In der Zwischenzeit Zwiebeln, Tomaten und Peperoni rüsten und grob schneiden.

  • 4

    Pouletschenkel in einer grossen Pfanne bei mittlerer Hitze von allen Seiten ca. 4 Minuten knusprig anbraten. Vorbereitetes Gemüse zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 30–35 Minuten schmoren.

  • 5

    In der Zwischenzeit Kartoffeln längs halbieren, in einer Pfanne bei mittlerer Hitze 15–20 Minuten goldgelb braten. 5 Minuten vor Ende der Garzeit mit grobem Salz und restlichem Rosmarin würzen.

  • 6

    Alles nach Belieben mit grobem Pfeffer bestreut servieren.

Jetzt eigenes Rezept einsenden und gewinnen

Teilen Sie Ihr Lieblingsrezept mit der ganzen Schweiz. Ein gluschtiger Gewinn für uns alle.
Die besten Rezepte küren wir in unserem Jubiläumsbuch «Die besten Schweizer Familienrezepte».

Einreichen & gewinnen