Blut- und Leberwürste mit Kabissalat, Röstzwiebeln und Kartoffelstock

Gesamtzeit: 4 h 50 min


Aktivzeit: 50 min


Einfach

Wer Blut- und Leberwürste liebt, kann oft kaum erwarten, bis es herbstelt. Dann nämlich beginnt sie – die Saison für Blut- und Leberwürste. Fast jede Metzgerei produziert dann Würste nach eigenen Rezepten. Es lohnt sich, verschiedene Produkte zu probieren!


 Rezept-Übersicht

für 4 Personen

  • 4 Blutwürste vom Schweizer Schwein
  • 4 Leberwürste vom Schweizer Schwein
  • 800 gRotkabis
  • Salz
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 1 Vanillestange
  • 4 ELWeissweinessig
  • 1 ELflüssiger Honig
  • 1 Sternanis
  • 4 ELRapsöl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 4 Zwiebeln
  • 100 gButter
  • 800 gmehligkochende Kartoffeln
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • 1.50 dlMilch

1 Portion enthält ca:

  • 954kcal
  • 34 gEiweiss
  • 57 gKohlenhydrate
  • 62 gFett

Produkt

  • 1

    Rotkabis putzen und vierteln. Den Strunk entfernen und den Kabis in sehr feine Streifen hobeln oder schneiden. Etwas Salz dazugeben und von Hand 10 Minuten kräftig kneten. Äpfel vierteln, entkernen, in kleine Würfel schneiden und unterheben.

  • 2

    Vanillestange längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Essig in einer kleinen Pfanne erhitzen, Honig darin auflösen. Vanille und Sternanis dazugeben, alles gut verrühren und 10 Minuten ziehen lassen. Öl kräftig unterrühren und das Ganze über den Kabis geben. Mit Pfeffer würzen, gut vermengen und mindestens 3–4 Stunden zugedeckt ziehen lassen.

  • 3

    Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Hälfte der Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin unter Wenden ca. 12–15 Minuten goldgelb rösten. Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. Abgiessen und kurz in der heissen Pfanne stehen lassen, damit das Restwasser verdampft. Mit Salz und Muskat würzen, warme Milch und restliche Butter dazugeben und mit dem Rührbesen langsam cremig rühren.

  • 4 Blut- und Leberwürste in heissem, nicht kochendem Wasser ca. 20 Minuten ziehen lassen. Mit dem Salat, Kartoffelstock und den Zwiebeln servieren.

Wurst

Pochieren

Winter

Schwein


Jetzt eigenes Rezept einsenden und gewinnen

Teilen Sie Ihr Lieblingsrezept mit der ganzen Schweiz. Ein gluschtiger Gewinn für uns alle.
Die besten Rezepte küren wir in unserem Jubiläumsbuch «Die besten Schweizer Familienrezepte».

Einreichen & gewinnen