Eingebürgerte Schweizer Carnitas

Gesamtzeit: 1 h 15 min


Aktivzeit: 45 min


Einfach

Meine Story
Damit eine Unternehmung über 75 Jahre bestehen kann braucht es mehrere Generationen – und neue Generationen gibt es nur, wenn sich die Familie erweitert. So ist auch dieses Rezept zu verstehen. Seit nun mehr als 10 Jahren gibt es auch eine Prise Mexiko in der Familie Bigler: meine Freundin hat mich in ihre Familiengeheimrezepte eingeführt und somit hat sich unser Fundus an Geheimrezepten nicht nur mengenmässig, sondern auch kulturell erweitert. Allerdings haben wir das Rezept etwas «eingebürgert» - so frittieren wir das Fleisch nicht im Schweineschmalz und haben auch gewisse Zutaten ersetzt, welche man bei uns kaum findet.

Lukas Bigler
4. Generation


 Rezept-Übersicht

für 4 Personen

Fleisch

  • 1 kg  Schweins-Schulterbraten
  • 2 TL  Salz
  • 2 EL  Öl zum Braten
  • Zwiebel, halbiert
  • ganzer Knoblauch
  • 3 EL  Limettensaft
  • roter Chili
  • 4 dl  Geflügelbouillon
  • ½ dl  Orangensaft
  • ½ TL  getrockneter Oregano
  • ½ TL  Kümmel

Beilagen

  • weisse Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Bund  Koriander, fein geschnitten
  • 1 Pack  Maistortillas (z.B. Moctezuma)
  • Limette, Saft ausgepresst
  •  scharfe (mexikanische) Sauce (z.B. rote oder grüne Cholula), nach Belieben
  • Limetten, in Schnitzen

1 Portion enthält ca:

  • 923kcal
  • 73.6 gEiweiss
  • 86 gKohlenhydrate
  • 33 gFett

Produkt

  • 1

    FLEISCH salzen. Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch rundum ca. 5 Min. scharf anbraten, bis sich eine leichte Kruste gebildet hat. Zwiebel und alle Zutaten bis und mit Kümmel beigeben. Zugedeckt unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze ca. 3 Std. köcheln. Rühren ist nicht unbedingt notwendig, aber wenn man den Deckel hebt, riecht es wunderbar in der Küche.

  • 2

    Fleisch aus dem Bräter nehmen, in Stücke (ca. 2 x 5 cm) zupfen. Fleisch auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit etwas Kochflüssigkeit beträufeln.

  • 3

    BACKEN In der Mitte des auf 200 °C (Heissluft/Umluft) vorgeheizten Ofens ca. 30 Min. backen, dabei alle 10 Min. erneut mit Kochflüssigkeit beträufeln (mit der Flüssigkeit nicht geizen, es darf gerne auch Nass sein).

  • 4

    BEILAGEN Zwiebel und Koriander mischen, ca. 15 Min. stehen lassen. Tortillas auf dem Grill oder in der Bratpfanne unter regelmässigem Wenden aufwärmen, bis sie von der Temperatur her knapp mit den Händen gehalten werden können.

  • 5

    SERVIEREN Tortillas auf Teller legen, mit Fleisch und der Zwiebel-Koriandermischung belegen, nach Belieben mit Limettensaft und Sauce beträufeln. Zum Essen zwei «Enden» der Tortilla nach oben klappen, die Tortilla, die übersteht seitlich wegfalten und geniessen! (Falls die Tortilla wieder auf den Teller gelegt wird, wird er sich öffnen, dies ist aber nicht weiter schlimm).  

Tortillas lassen sich auch gut auf einer Crêpeplatte erhitzen – so kann sich jeder immer direkt so viele aufwärmen, wie er möchte, sie werden nicht kalt
Beim Taco-essen bewegt sich nicht der Taco, sondern ganz entgegen Knigge der Kopf – leicht abdrehen und reinbeissen. Diese Technik hat mich schon vor so manchem Flecken auf der Jeans bewahrt…
Der so zubereitete Schulterbraten macht sich ebenso gut auf einem frischen Weissbrot, oder bei einem herzhaften Frühstück mit Rühreiern – oder aber auch einfach so ohne etwas dazu.

Jetzt eigenes Rezept einsenden und gewinnen

Teilen Sie Ihr Lieblingsrezept mit der ganzen Schweiz. Ein gluschtiger Gewinn für uns alle.
Die besten Rezepte küren wir in unserem Jubiläumsbuch «Die besten Schweizer Familienrezepte».

Einreichen & gewinnen